Museum im alten Zeughaus
Schriftgröße:A-AA+

Vorschau

Museumsveranstaltungen verschoben!

Aufgrund der aktuellen Situation in Bezug auf Covid 19 und die damit verbundenen Maßnahmen der Bundesregierung müssen leider die Aufsatzpräsentation „Damit die armben Christen Seellen, so erbarmblichen geprügelt vnd scharpff gehalten werden, liberirt werden möchten. Der Überfall auf Zelting am 26. Februar 1655 und seine Folgen.“ am 13. Mai 2020 sowie die Ausstellungseröffnung „Pfarrsdorf. Zarte Pflanzen und grobes Leinen“ am 4. Juni 2020 verschoben werden. Voraussichtlich wird der Aufsatz im Herbst 2020 präsentiert, die Sonderausstellung über Pfarrsdorf im Frühjahr 2021 eröffnet werden können. 

 


Buch- und Aufsatzpräsentation

Verschoben auf Herbst 2020

„Plünderung von Zelting durch die Osmanen, 1655.“, Diorama von Oswald Verwüster, 1980er Jahre
„Plünderung von Zelting durch die Osmanen, 1655.“, Diorama von Oswald Verwüster, 1980er Jahre

Im Herbst werden die beiden Historiker Dr. Hermann Kurahs und Dr. Leopold Toifl den Aufsatz mit dem Titel: "Damit die armben Christen Seellen, so erbarmblichen geprügelt vnd scharpff gehalten werden, liberirt werden möchten. Der Überfall auf Zelting am 26. Februar 1655 und seine Folgen." vorstellen. Der Aufsatz erscheint in den Blättern für Heimatkunde, 94. Jahrgang, Heft 1/2, Graz 2020.
An diesem Abend findet auch die Präsentation des Buches „Gerüstet?! Wehrgeschichte der Steiermark.“ von Dr. Leopold Toifl, wissenschaftlicher Leiter des Landeszeughauses Graz, statt.

 

Wir laden Sie herzlich dazu ein!

 

 

Sonderausstellung "Pfarrsdorf. Zarte Pflanzen und grobes Leinen."

Verschoben auf Frühjahr 2021

Karl Engel mit seinen Geschwistern, 1930er Jahre. Foto: Privat
Karl Engel mit seinen Geschwistern, 1930er Jahre. Foto: Privat

Im Rahmen der Sonderausstellungen über die Dörfer der ehemaligen Gemeinde Radkersburg Umgebung widmet sich das Museum im Frühjahr 2021 dem Ort Pfarrsdorf.

Wir bitten alle Pfarrdsorfer, uns bei der Ausstellung zu unterstützen. Fotografien und Objekte aus Pfarrsdorf können zu unseren gewohnten Öffnungszeiten ins Museum gebracht werden. Sie können uns aber auch unter der Telefonnummer 03476 3500 103 00 erreichen. 

Wir bedanken uns im Voraus für Ihre Hilfe!


Wir freuen uns über Ihren Besuch! 

 

 

 

 

 

Nach oben