Museum im alten Zeughaus
Schriftgröße:A-AA+

Rückblick

"Ball der Radkersburger"

Ball der Radkersburger. Foto MiaZ
Ball der Radkersburger. Foto MiaZ

08. 02. 2020, 18.00 Uhr

Heuer findet erstmals der traditionelle „Ball der Radkersburger“ im Zehnerhaus am 8. Februar 2020 statt. Aus diesem Anlass wird das Museum im alten Zeughaus eine Auswahl an Fotografien vor Ort Zeigen.

 



Buchpräsentation: „Im Brennpunkt des Geschehens 1918 – 1920/V žarišču dogodkov 1918 – 1920“

04. 02. 2020, 18.30 Uhr
Veranstaltungssaal der Steiermärkische Landesbibliothek (Kalchberggasse 2, 8010 Graz)

Das Museum der Stadtgemeinde Bad Radkersburg gab 2018 das Buch „Im Brennpunkt des Geschehens 1918 – 1920/V žarišču dogodkov  1918 – 1920“ heraus. Die zweisprachige Publikation österreichischer und slowenischer Autorinnen und Autoren stellt die Ereignisse zwischen dem Zusammenbruch der k. u. k. Monarchie und dem Inkrafttreten des Friedensvertrags von Saint-Germain-en-Laye im Juni 1920 im Grenzraum zwischen dem Übermurgebiet, (Bad) Radkersburg und Mureck in das Blickfeld.

Am 4. Februar wird dieses Buch in der Steiermärkischen Landesbibliothek präsentiert. Zwei Autoren, Dr. Hermann Kurahs und Ddr. Ivan Rihtarič werden über ihre Buchbeiträge sprechen.

Diese Veranstaltung wird vom Artikel‐VII‐Kulturverein für Steiermark – Pavelhaus organisiert.  

Einladung

 

 

Ausstellung "Otto Huallenz – Ein Radkersburger Künstler"

Foto: Walter Schmidbauer
Foto: Walter Schmidbauer


Raiffeisenbank Bad Radkersburg

Otto Huallenz wurde 1894 in Radkersburg geboren. Das Talent Ottos für das Zeichnen und Malen zeigte sich bald. Zahlreiche seiner Bilder in unterschiedlichen Techniken befinden sich heute in Privatbesitz. Leider ist bei vielen seiner Werke nicht mehr nachvollziehbar, wo sie sich heute befinden. Otto Huallenz war von 1960 bis 1971 Mitglied der 1899 gegründeten Vereinigung Bildender Künstler Steiermarks. Er lebte als Kaufmann in Leibnitz und verstarb 1975 in Graz. Die Ausstellung mit Bildern aus dem Nachlass von Otto Huallenz soll an einen Radkersburger Künstler erinnern, dessen Werk zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist.